AIRTEAM - roof surveying up to 90% faster, more precies and safer than before

Blog

5 Vorhersagen zu Drohnen in den nächsten 10 Jahren

23 April 2020

 

Der Einsatz von Drohnen in Industrie und Handwerk legte in den letzten Jahren in Bereichen wie Vermessung und Inspektion eine steile Entwicklung zurück. Rund um die Welt gibt es zahlreiche innovative Hersteller und Anwendungen.

Laut der Federal Aviation Administration (FAA) existieren in den USA rund 1,5 Millionen registrierte Drohnen, in Deutschland sind es laut statista rund 500.000 unbemannte Fluggeräte. Zwar nutzen die meisten Piloten ihr Modell privat, jedoch sind allein auf dem hiesigen Drohnenmarkt rund 400 Unternehmen mit mehr als 10.000 Beschäftigten tätig. Laut Prognose soll der Drohnenbestand bis zum Jahr 2030 auf etwa 850.000 anwachsen. Die Rahmenbedingungen stehen, alle Zeichen deuten auf ein rasantes Wachstum der Drohnenindustrie hin. Lerne jetzt fünf Vorhersagen für die Entwicklung in den 2020er Jahren kennen!

5 Vorhersagen zu Drohnen in den nächsten 10 Jahren

Vorhersage 1: Verbesserte Fähigkeiten

Wir können erst von den gesellschaftlichen Vorteilen der Drohnen profitieren, wenn diese sicher über Menschen hinweg fliegen können – auch bei Nacht und außer Sichtweite.

Die Fortschritte werden komplexe Drohnenflüge und ein breites Geschäftsfeld eröffnen, entsprechende Gesetze und Regulierungen vorausgesetzt. Behörden auf der ganzen Welt beschäftigen sich derzeit mit der Thematik. Die FAA veröffentlichte am 26. Dezember 2019 die „Remote ID“, über die sich fast alle Drohnen in den USA identifizieren lassen.

An sicheren Flügen außerhalb der Sichtweite (beyond-visual-line-of-sight (BVLOS)) forschen unter anderem die NASA und FAA in den USA und das Joint Venture SESAR in Europa.

Vorhersage: In den nächsten Jahren ist mit Forschungsergebnissen und Fortschritten für sichere Flüge ohne Sichtkontakt zu rechnen.

Vorhersage 2: Mehr Business-Cases für Unternehmen

PwC schätzt den globalen Markt für kommerzielle Drohnen auf ein Volumen von 127 Milliarden US-Dollar. Dazu gehören:

  • 45 Milliarden US-Dollar im Bereich Infrastruktur inkl. Bauwesen,
  • 32 Milliarden US-Dollar im Landwirtschaft und
  • 13 Milliarden US-Dollar im Transportwesen.

Laut PwC gehören die Medianbranche, dicht gefolgt von der Baubranche zu den „Early Adoptern“ der Drohnentechnologie.

Im Bereich der Anwendungsfälle stehen Inspektionen an der Spitze, wobei Lieferungen mit Drohnen u.a. dem Wimgcopter in der zweiten Hälfte der 2020er Jahre zunehmen werden. Laut dem Word Economic Forum (WEF) haben Drohnen das Potenzial, Geschäftsmodelle zu transformieren und das Transportwesen zu revolutionieren.

Daher die Vorhersage: In den 2020er Jahren wird der geschäftliche Einsatz von Drohnen explodieren und große Unternehmen werden große Summen für Drohnen in der Industrie 4.0 investieren.

Vorhersage 2: Mehr Business-Cases für Unternehmen
Quelle: https://www.pwc.de/de/digitale-transformation/all-eyes-on-trust-presentation-adam-wisniewski_drone-powered-solutions.pdf

Vorhersage 3: Zunehmende Automatisierung

Die Automation revolutioniert das Drohnen-Business schon heute. Das LAANC-Programm der FAA ist ein gutes Beispiel. Unternehmen nutzen die Vorteile automatisch gesammelter und weiterverarbeiteter Daten zur Unterstützung bei diversen Aufgaben.

Stell dir Drohnen als fliegende Sensoren vor, die Daten präzise erheben, Defekte per Kamera erfassen und Veränderungen im Zeitverlauf aufdecken. Daher eignen sich die unbemannten Fluggeräte unter anderem ideal für Dachinspektionen und Dachvermessungen, bei denen der Dachdecker sicher am Boden zurückbleibt. Mit Drohnen ist die Arbeit sicherer, schneller und günstiger.

Laut Goldman Sachs Research kosteten beispielsweise Inspektionen von Rohrleitungen bisher mit einer Hubschrauber-Crew rund 2.500 USD pro Stunde. Eine einzige Drohne ersetzt das Team und den Hubschrauber. Nach dem Hurrikan Harvey im Jahr 2017 nutzten Telefongesellschaften die Fähigkeiten der Drohnen, um Funktürme zu inspizieren. Ohne Drohne wäre die Arbeit zeitaufwendig und gefährlich.

Vorhersage: Die Automatisierung spielt beim Fortschritt der Drohnentechnologie eine entscheidende Rolle und ermöglicht die Durchführung komplexerer Aufgaben.

Vorhersage 4: Luftmobilität in der Stadt

Für die Lieferung nach Hause, als öffentliche Verkehrsmittel oder Lufttaxis – Drohnen bieten ein enormes Potenzial. Die „Urban Air Mobility“ (UAM) wird zur Alternative zu den verstopften Straßen am Boden.

Es gibt laut der Vertical Flight Society World eVTOL Verzeichnis mehr als 200 Entwürfe in Entwicklung. Konzerne wie Airbus, Boeing und Volocopter arbeiten an eigenen Prototypen. Uber plant im Jahr 2020 erste Testflüge und plant in 2023 in Los Angeles, Dallas und Melbourne die Einführung kommerzieller Flugangebote.

Nach Schätzungen der NASA transportieren bis zum Ende dieser Dekade weltweit rund 23.000 Flugtaxis um die 740 Millionen Passagiere. Voraussetzung für diese Entwicklung ist ein ausgereiftes automatisiertes Luftraumüberwachungssystem.

Vorhersage: Mit Systemen zur automatischen Luftraumüberwachung legen wir den Grundstein für eine Zukunft, in der wir wie die Jetsons mit Lufttaxis unterwegs sind.

Vorhersage 5: Eine neue Ära der Luftfahrt

Viele Jahre dachten wir beim Thema Luftfahrt nur an Flugzeuge und Flughäfen. In der kommenden Dekade wird sich dieses Bild jedoch ändern. In Zukunft gibt es Drohnen für Lieferungen, die Freizeitbeschäftigung, Modelle von Unternehmen, Drohnen zur Überwachung der öffentlichen Sicherheit und vieles mehr. Luftmobilität in der Stadt wird Wirklichkeit.

Vorhersage: Der Markt für unbemannte Flugobjekte wird in dieser Dekade erschlossen.

Eine aufregende Entwicklung ist in Gang und die Dekade der Drohne hat gerade erst begonnen!

"